A Possible Explanation of the Relativity Doublets and by Bichowsky F.R., Urey H.C.

By Bichowsky F.R., Urey H.C.

Show description

Read Online or Download A Possible Explanation of the Relativity Doublets and Anomalous Zeeman Effect by Means of a Magnetic Electron PDF

Similar electricity and magnetism books

Introduction to Electromagnetic Compatibility

As electronic units remain produced at more and more decrease charges and with greater speeds, the necessity for potent electromagnetic compatibility (EMC) layout practices has develop into extra severe than ever to prevent pointless expenses in bringing items into compliance with governmental laws. the second one variation of this landmark textual content has been completely up to date and revised to mirror those significant advancements that impact either academia and the electronics undefined.

A Paradigm Called Magnetism

This e-book presents an summary of the way varied problems with Magnetism have implications for different parts of physics. cognizance may be attracted to varied features of many-body physics, which first seemed in Magnetism yet have had deep effect in several branches of physics. each one of those elements might be illustrated schematically and when it comes to actual examples, selected from multicritical phenomena, quantum section transition, spin glasses, leisure, part ordering and quantum dissipation.

Extra info for A Possible Explanation of the Relativity Doublets and Anomalous Zeeman Effect by Means of a Magnetic Electron

Example text

Die Kurvenverläufe sind für alle drei Permeabilitäten gleich, so dass für den hochpermeablen Werkstoff kein Einfluss der Permeabilitätszahl festzustellen ist. 10: Variation der Permeabilität der Feldbleche. 1. N UMERISCHE S IMULATION 43 werden sollte. Hierbei spielt allerdings auch die Problematik eine Rolle, dass gewöhnliche hochpermeable Legierungen ihre magnetischen Eigenschaften bei mechanischen Beanspruchungen ändern (oft erhebliche Verschlechterungen). 6 Asymmetrisches inhomogenes Magnetfeld Für die Bestimmung des zweiten Parameters (Fließindex N ) neben der mittleren Geschwindigkeit v¯ wurde bislang zusätzlich zum homogenen Magnetfeld ein symmetrisches inhomogenes Feld diskutiert und verwendet.

23) liefert die Gewichtsfunktion für das homogene und inhomogene Feld eines idealen Durchflussmessers: g0,ideal (r) = 1 und g1,ideal (r) = r R 2 . 31) Für den realen Durchflussmesser lassen sich die Gewichtsfunktionen nicht mehr in geschlossener Form darstellen, sie müssen numerisch berechnet werden. Sowohl die Magnetfelder als auch die Greensche Funktion können mit einem Finite Elemente Programm unter Berücksichtigung der Geometrie des realen Messgerätes bestimmt und daraus die Gewichtsfunktion g0 (r) bzw.

Für Winkel zwischen 0 ◦ und 90 ◦ , also der Anordnung in oder senkrecht zur Spulenachse, wird der Koeffizient mit zunehmendem Winkel kleiner, um bei 90 ◦ die Nullstelle zu erreichen (vgl. 1). Für die verschiedenen Elektrodenpositionen wurden die Gewichtsfunktionen mittels Simulation berechnet. Dabei wurden für die Magnetfelder die idealen Feld- 40 4. 1: Koeffizient cϕ für verschiedene Elektrodenpositionen. ϕ cϕ 30 ◦ √ 3 45 ◦ √ 2 60 ◦ 1 90 ◦ 0 verläufe zugrunde gelegt, um keinen überlagerten Einfluss seitens der Polschuhgeometrie zu haben.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 6 votes

Categories: Electricity And Magnetism